Schauspielschule

Schauspiel studieren für Berliner

Schauspielausbildung für junge Talente aus Berlin

Die Athanor Akademie

Status
Die Athanor Akademie für Darstellende Kunst (Schauspiel & Regie in Theater & Film) ist eine staatlich anerkannte und geförderte Fachakademie in freier Trägerschaft.

Kooperationen
Die Akademie ist Mitglied bei UNESCO-Chair – ITI (Netzwerk Internationales Theaterinstitut) und beim Mediencampus Bayern. Sie kooperiert international mit weltbekannten Theaterakademien und Universitäten wie Bukarest, Iași oder Târgu Mureș und führenden theaterwissenschaftlichen Instituten wie das der LMU München.

Räume
Unsere Produktions- und Lehrstätten gehören deutschlandweit zu den größten aller Schauspiel- und Regieakademien; sie beinhalten auf insgesamt über 3.600 qm mehrere Klassen- und Bühnenräume.

  • einen eigenen Theatersaal
  • eine Black Box
  • Filmstudios
  • einen Gymnastikraum
  • einen Tanzsaal
  • eine Turnhalle
Equipment
  • einen Vorlesungsraum für den theoretischen und historischen Unterricht
  • mobiles Equipment
  • eine Drehbühne
  • eine Theaterwippe
  • einen eigenen Kulissen-, Requisiten- und Kostümfundus
  • eigene Werkstätten

Erfahrene internationale Dozent*innen lehren über 25 verschiedene Fächer.

Berliner lieben die Schauspielakademie Athanor

Berlin – Bundeshauptstadt mit Weltniveau

Es ist sicher keine Zurücksetzung von Hamburg und München, wenn die deutsche Kapitale Berlin oft als einzige wirkliche Stadt Deutschlands bezeichnet wird, die von ihrer Größe sowie wirtschaftlichen, politischen und vor allem kulturellen Bedeutung mit Weltmetropolen wie New York, London oder Paris auf Augenhöhe liegt. 

Einwohnerzahl, Größe und geographische Lage 
Mit etwa 3,7 Millionen Berlinern und einer Größe von fast 900 Quadratkilometern nimmt Berlin in den Kategorien „Einwohnerzahl“ und „Fläche“ den ersten Platz unter den deutschen Städten ein. Die Bundeshauptstadt liegt geographisch am nordöstlichen Rand der Republik. Die Oder, die die deutsche Grenze zu Polen bildet, ist vom Stadtkern ungefähr 100 km entfernt. Bis zur an Belgien und die Niederlande grenzenden, westlichsten deutschen Stadt Aachen sind es 550 km. Die ein eigenes Bundesland bildende Stadt Berlin ist vollständig vom Territorium des Bundeslandes Brandenburg umgeben. 

Die Hauptfließgewässer im topographisch von Hochebenen und Urstromtal geprägten, überraschend waldreichen Berliner Stadtgebiet sind die Flüsse Spree und Havel. Dazu kommen etliche Seen wie der 7,4 qkm große Müggelsee, der Tegeler See (4,5 qkm) und der Große Wannsee (2,8 qkm). Die Bergwelt in Berlin ist eher bescheiden: Mit 115 m Höhe ist der Große Müggelberg schon der höchste Gipfel Berlins. Größte Nachbarstadt Berlins und mit 175.000 Einwohnern auch zweitgrößte Stadt in der Metropolregion Berlin ist Brandenburgs Hauptstadt Potsdam.

Geschichte und Politik
Heute ist Berlin sowohl Gemeinde mit zwölf Bezirken wie Berlin-Mitte, Spandau , Friedrichshain-Kreuzberg oder Köpenick als auch als Stadtstaat eines der 16 deutschen Bundesländer. Die Stadt kann auf eine wechselvolle Geschichte zurückblicken. Dabei nimmt die von 1945 bis 1990 dauernde Phase als geteilte Stadt und Brennpunkt des Kalten Krieges eine historische Sonderstellung ein. Die im 13. Jahrhundert zum ersten Mal urkundlich erwähnte Stadt war von 1415 an Residenz der im Kurfürstentum Brandenburg beziehungsweise im Königreich Preußen regierenden Hohenzollern-Dynastie. 1871 wurde die damals 800.000 Einwohner zählende Preußen-Metropole zusätzlich Hauptstadt des Deutschen Reiches und damit Zentrum deutscher Geschichte. Im Zweiten Weltkrieg zum großen Teil zerstört, erfolgte 1945 die Teilung in vier Besatzungssektoren. In Folge entstand die Situation, dass der Westteil Berlins als ein der Bundesrepublik Deutschland in rechtlicher Sonderstellung zugehöriges „Land Berlin“ im Gegensatz zum Berliner Ostteil, der „Hauptstadt der DDR“, stand. Symbolisiert wurde diese ebenso absurde wie reale Situation durch die 1961 errichtete Berliner Mauer. Seit dem Einigungsvertrag vom 3. Oktober 1990 ist Berlin wieder gesamtdeutsche Hauptstadt. 

Wirtschaft und Verkehr
Berlins Wirtschaftskraft beruht insbesondere auf den Bereichen Dienstleistung mit Schwerpunkten auf Tourismus, Kultur, Messe und Einzelhandel sowie auf Produktionsbereiche wie Bio- und Energietechnologie und Pharmaindustrie. 

Berlin ist ein wichtiger europäischer Verkehrsknotenpunkt in Zugfernverkehr. Die Stadtautobahn A 100 ist über die Autobahnen A 111, A 113 und A 115 an das überregionale Straßennetz angebunden. Der internationale Flughafen Tegel soll in naher Zukunft durch den wegen seiner schleppenden Baugeschichte Schlagzeilen machenden Flughafen Berlin Brandenburg (BER) abgelöst werden. 

Der öffentliche Nahverkehr Berlins basiert auf einem Mix von S-, U- und Straßenbahnen. Dazu kommen 150 Buslinien und einige Fährlinien. Bis auf die zur Deutschen Bahn gehörende S-Bahn ist der Nahverkehr eine Domäne der stadteigenen Berliner Verkehrsbetriebe (BVG). 

Sehenswürdigkeiten, Spaß und Entspannung 
Die Hauptstadt kann mit einer nahezu unübersehbaren Zahl an Sehenswürdigkeiten punkten, von denen dich mit Sicherheit viele faszinieren werden. Hier eine unvollständige Auswahl: 
Jeder sollte vielleicht einmal im Leben durch das Brandenburger Tor, das Wahrzeichen Berlins, gegangen sein, um hier den „Hauch der Geschichte“ spüren zu können. Ein Hauch, der durch das nahe Regierungs- und Parlamentsviertel mit Bundeskanzlersamt und Reichstagsgebäude und dem benachbarten, genau hier richtig platzierten, Holocaust-Denkmal betont wird. Weitere Berliner Sehenswürdigkeiten mit historischem Bezug sind die Neue Wache am Prachtboulevard Unter den Linden und daneben das Deutsche Historische Museum im Zeughaus. Unbedingte Hingucker sind natürlich auch die Siegessäule im Großen Tiergarten und das Sowjetische Ehrenmal in Treptow, die Weltzeituhr auf dem Alexanderplatz und der ebenfalls aus DDR-Zeiten stammende, 368 m rekordhohe Fernsehturm. Beeindruckend sind auch Schloss Charlottenburg, das Rote Rathaus in Berlin-Mitte und der Checkpoint Charlie an Westberlins Shopping-Straße Kurfürstendamm mit dem Mauermuseum. 

In der Hauptstadt erwartet dich ein enormes Angebot an Möglichkeiten zur Entspannung und Vergnügen. Wer es bildungskulturell liebt, der hat zum Beispiel die Wahl zwischen drei Opernhäusern wie der Staatsoper, mehreren Konzertveranstaltungsstätten wie dem Konzerthaus Berlin, weltbekannte Theaterbühnen wie das Deutsche Theater, das Maxim-Gorki-Theater oder der Schaubühne am Lehniner Platz sowie Musical- und Revuetheater wie dem Friedrichstadt-Palast. 

Berlins Parks und Wälder wie der Treptower Park, die in der Havel liegende Zehlendorfer Pfaueninsel oder der Volkspark Hasenheide sowie der Grunewald oder der Spandauer Forst laden zum städtischen Grünerlebnis ein. 

Berlins Festivals und Straßenfeste wie das alljährliche Internationale Filmfestival (Februar) oder der Christopher Street Day (Juni) sind legendär. Ebenso wie die pulsierende Gastro- und Clubszene, zu dem mit dem Friedrichshainer „Berghain“ der wohl bekannteste Techno-Club Deutschlands gehört