Schauspielschule München

Schauspiel studieren in München

Staatlich anerkannte und geförderte Schule für Schauspiel bei München

Die Athanor Akademie

Schule für Schauspiel und Regie

Die Athanor Akademie ist eine staatlich anerkannte und geförderte Fachakademie für Schauspiel und Regie.

Kooperationen
Die Akademie ist Mitglied bei UNESCO-Chair – ITI (Netzwerk Internationales Theaterinstitut) und beim Mediencampus Bayern. Sie kooperiert international mit weltbekannten Theaterakademien und Universitäten wie Bukarest, Iași oder Târgu Mureș und führenden theaterwissenschaftlichen Instituten wie das der LMU München.

Räume
Unsere Produktions- und Lehrstätten gehören deutschlandweit zu den größten aller Schauspiel- und Regieakademien; sie beinhalten auf insgesamt über 3.600 qm mehrere Klassen- und Bühnenräume.

  • einen eigenen Theatersaal
  • eine Black Box
  • Filmstudios
  • einen Gymnastikraum
  • einen Tanzsaal
  • eine Turnhalle
Equipment
  • einen Vorlesungsraum für den theoretischen und historischen Unterricht
  • mobiles Equipment
  • eine Drehbühne
  • eine Theaterwippe
  • einen eigenen Kulissen-, Requisiten- und Kostümfundus
  • eigene Werkstätten

Erfahrene internationale Dozent*innen lehren über 25 verschiedene Fächer.

Studieren in der Nähe von München, Weltstadt mit Herz.

Obwohl die bayerische Landeshauptstadt München größenordnungsmäßig durchaus mit Hamburg mithalten kann, hat sie sich erfolgreich den Ruf gesichert, keine hektische Wirtschaftsmetropole zu sein. Eher wird mit dem „Millionendorf“ München oft bayerische Gemütlichkeit, aber auch eine ordentliche Prise „Schickeria“ verbunden. Auf jeden Fall ist München ein sehr sehenswertes Reiseziel.

Einwohnerzahl, Größe und geographische Lage 
München, die höchstgelegene deutsche Großstadt, liegt ungefähr 80 Kilometer nördlich der österreichischen Grenze im Alpenvorland des bayerischen Bezirks Oberbayern. Gut 1,6 Millionen Münchner leben im genau 310,7 Quadratkilometer großen Stadtgebiet. Damit ist „Minga“ die drittgrößte deutsche Stadt und die größte Stadt außerhalb des Gebiets von Deutschland, das die Bayern gerne „Preußen“ nennen. Die hügelige Landschaft Münchens wird von der auenreichen Isar durchflossen, von der die zahlreiche „Münchner Stadtbäche“ genannte Kanälchen abzweigen. Zum Münchner Stadtbild gehören etliche künstliche Park-Seen wie der Olympiasee, der Nadisee oder der Badenburger See. 

Geschichte und Politik 
Das Mitte des 12. Jahrhunderts erstmalig erwähnte München wurde 1255 Residenzort bayerischer Herzöge. Wenig später zum Königssitz erhoben, ist München heute Hauptstadt des Freistaats Bayern und Hauptort des Bezirks Oberbayern. Kurzfristig war Bayern sogar Kaiserstadt: von 1328 bis 1347 und von 1726 bis 1745. Im 19. Jahrhundert wurde das von kultursinnigen Königen wie Ludwig I. und Ludwig II. geförderte München zu einem Zentrum deutscher Kunst und Literatur, und das ist es bis in die Gegenwart geblieben. Nach dem Ersten Weltkrieg spielte München eine wichtige Sonderrolle als Schauplatz für politische Extremisten („Münchner Räterepublik“, „Ordnungszelle Bayern“). Einschneidende Ereignisse in der Zeit nach 1945 waren die Schwabinger Jugendkrawalle 1962 und die Olympischen Spiele 1972. Bis auf die Amtsperiode von Erich Kiesl (CSU, 1978 – 1984) gehörten alle Oberbürgermeister des in aktuell 25 Stadtbezirke wie Schwabing-West, Maxvorstadt oder Sendling gegliederten Münchens seit 1946 der SPD an. 

Wirtschaft und Verkehr 
München zählt regelmäßig Spitzenplätze bei Studien über die Wirtschaftskraft deutscher Städte. Das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf der Einwohner ist in München in den letzten Jahren stets doppelt so groß wie im Deutschland-Durchschnitt gewesen. Zu diesem Wohlstands-Level tragen Industriekonzerne wie BMW und Siemens genauso wie innovative Bildungs-, IT- und Dienstleistungsunternehmen sowie der Tourismussektor bei. München kann mit drei Fernbahnhöfen aufwarten, die die Stadt mit dem internationalen Schienennetz, darunter auch der TGV-Strecke nach Paris, verbinden. Wer mit dem Flugzeug München erreichen oder verlassen will, der ist bei dem zu den meistfrequentierten Luftfahrt-Drehkreuzen Europas zählenden Flughafen München „Franz Josef Strauß“ an der richtigen Start- oder Landebahn. Der Flughafen ist über die A 92 direkt an das Autobahnnetz und über S-Bahn-Linien an den öffentlichen Nahverkehr angeschlossen. Insgesamt verfügt München über zehn der Deutschen Bahn angegliederten S-Bahn-Linien. Ebenso wichtig für den ÖPNV sind die in städtischer Regie betriebenen zwei Dutzend U-Bahn- und Straßenbahn-Linien. Ergänzt wird dieses Angebot durch etwa 80 Buslinien.

Sehenswürdigkeiten, Spaß und Entspannung 
Dank der kunstsinnigen Wittelsbacher-Herrscher und dank kulturachtender Stadtmütter und –väter kann München dir bei einem Besuch eine Reihe von architektonischen Schmankerln der Extraklasse bieten. Dazu gehört das mehrere Baustile von Romanik bis Neugotik präsentierende Ensemble des zentralen Marienplatzes mit dem Alten und dem Neuen Rathaus sowie der Peterskirche. Zu den vielen anderen steingewordenen Augenfälligkeiten Münchens zählt das 1525 erbaute Bürgerhaus Weinstadl in der Burgstraße als einer wenigen erhaltenen gotischen Profanbauten Deutschlands. Top-Beispiele für überbordende barocke Pracht sind das gigantisch große Neue Schloss Schleißheim sowie Schloss Nymphenburg mit seiner einzigartigen Gartenkunstanlage ebenso wie die altstädtischen Sakralbauten Asamkirche und Theatinerkirche. 

Für den schlichteren aber ebenso edlen Baustil Klassizismus steht exemplarisch das Gebäude der bis 1830 an Königsplatz erbauten Glyptothek. Hier ist eine der renommiertesten Sammlungen von griechischen Skulpturen und Reliefs zu bewundern. Die Glyptothek ist nur eines von vielen Münchner Museen mit hohem Niveau. Dazu zählen unter anderem auch die drei Pinakotheken, das Bayerische Nationalmuseum, das Stadtmuseum, das Filmmuseum und natürlich das weltgrößte Museum für Technik und Naturwissenschaften, das 1925 eröffnete Deutsche Museum“ auf der Museumsinsel. Toll ist auch das stadtkleinste Museum, das Valentin-Karlstadt-„Musäum“ (mit „ä“) zum Thema Komiker im Isartor. München ist eine erstklassige Adresse für Bühnengenuss. Hier gibt es fünf Dutzend private und öffentlich-rechtliche Musik- und Theaterhäuser. Darunter Schwergewichte wie das Nationaltheater, das Bayerische Staatsschauspiel oder das Residenztheater, aber auch Kleinkunstbühnen wie die Münchner Lach- und Schießgesellschaft.

Zu einer München-Reise gehört aber nicht nur Hochkultur, sondern auch ausgiebiges Shopping in den Einkaufsparadies-Meilen Kaufingerstraße und Neuhauser Straße oder auf dem Viktualienmarkt, Bummeln über das Olympia-Gelände oder durch die Parklegenden Hofgarten und Englischer Garten. Den Münchnern am nächsten kommt oft, wer sich zu ihnen in einen der vielen Biergärten setzt und eine Maß mit ihnen trinkt. Kommunikationsfördernd können auch Besuche beim alljährlichen Oktoberfest, dem Theresienwiesen-Frühlingsfest oder dem dreimal jährlich gefeierten Volksfest Auer Dult im Stadtviertel Au sein. Zahlreiche Offerten für gelungenes Nachtleben bieten unter anderem die an der Sonnenstraße liegenden Cafés und Bars.